Flughafen Schönefeld, ehemals SXF

Flughafen Schönefeld, ehemals SXF

+++ seit 31.10.2020 Teil des Flughafens BER als Terminal T5 +++

Flugpläne

Ankunft: von den Berliner Flughäfen mit den Flugsteigen / gates – ( Ersatzlink); auch im RBB-Videotext, Tafel 664 Abflug: von den Berliner Flughäfen mit den Flugsteigen / gates – (Ersatzlink); auch im RBB-Videotext, Tafel 662

Service

Flughafeninfos: Tel.: 0180 5000 186, Stadtplan, Umgebungsplan auch im RBB-Videotext, Tafel 668

Verkehrsanbindung

von den Berliner Flughäfen

Hotels

Golden Tulip Albergo HotelAkzent Aparthotel Flughafen

Verkehrsstatistiken, Berlin-Schönefeld, 11.2017 + 11.2007

Quelle: http://www.berlin-airport.de

Geschichte und weitere Infos von Wikipedia

Henschel-Flugzeugwerke Am 15. Oktober 1934 begann der Bau der Henschel-Flugzeugwerke (HFW) in Schönefeld, wo Henschel bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs über 14.000 Flugzeuge baute. Hierfür wurden drei je 800 Meter lange Start- und Landebahnen aus Beton errichtet. Am 22. April 1945 wurden die HFW durch sowjetische Truppen besetzt. Nachdem die sowjetische Besatzungsmacht die Betriebsanlagen für den Flugzeugbau demontiert und entweder in ihr Heimatland gebracht oder gesprengt hatte, wurden auf dem Gelände bis 1947 Eisenbahnen repariert sowie Landmaschinen gebaut und instandgesetzt.[4] Nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 zogen die sowjetischen Luftstreitkräfte von Johannisthal nach Schönefeld um; Aeroflot nahm… ( Ersatzlink)

BVG: Anbindung SXF und Bahnhof Schönefeld

(C) BVG: